MRRC Chronik

Die Chronik des MRRC

Der MRRC Jahresüberblick für 2005

  •  Die Mitgliederzahl wächst bis zum 1.1.2006 auf 639 Mitglieder.
  • MRRC organisiert am 29. Mai 3. Stadt-Triathlon im Olympiapark mit 1.037 Teilnehmern, darunter z.B. der Auftakt der Bayerischen Juniorenmeisterschaften.
  • 3.288 Teilnehmer beim 22. MRRC-Silvesterlauf München mit schneebedeckten Wegen und Tauwetter.
  • Beim Münchner Stadtlauf über hundert Road Runner an den Verpflegungsständen und als Streckenposten. Bei der Premiere des Triathlons im BuGa-Gelände (3.000 Teilnehmer) organisiert der MRRC Wechselzone und Laufstrecke und stellt 45 Helfer. Beim Medienmarathon organisiert der MRRC wieder Verpflegungstand und Streckensicherung von KM 16 bis KM 20.
  • Bei den Deutschen Marathonmeisterschaften im Mai in Regensburg wird Maximilian Klaus in 2:36:10 Dritter in der M40 (19. gesamt).
  • Bei den Bayr. Halbmarathonmeisterschaften im Oktober in Aichach wird Maximilian Klaus in 1:13:49 Dritter in der M40.
  •  Bei den Obb. Crossmeisterschaften im Februar in Starnberg-Söcking belegen wird Christine Fiedler Vizemeisterin sowohl in der Einzelwertung wie auch zusammen mit Nicole Gaube und Friederike Hörmann im Team. Elmar Bachmann und Franz Mayer-Gebhart belegen die ersten beiden Plätze in der M50.
  • Franz Mayer-Gebhart wird in Pfaffenhofen über 5.000 m Obb. Seniorenmeister in der M50.
  • Renate Duffner wird im August in Kulmbach Deutsche Meisterin in ihrer Altersklasse in der Triathlon-Mitteldistanz.
  • Die MRRC-Damen landen im Triathlon in der zweiten Bundesliga Süd am Ende auf dem sechsten Platz unter elf Teams. Die Herren kommen in der Landesliga Süd (Schwaben/Oberbayern/Niederbayern) auf den zehnten Platz.Karin Weißbach und Vera Glaser belegen bei den Bayrische Triathlonmeisterschaften (Cup-Wertung aus Otterfing und Hof) jeweils den dritten Platz in der W35 und in der W30.
  • Bei den Obb. Meisterschaften, die sich aus einer Cup-Wertung von sechs Triathlons in der Region ergeben, gewinnt Renate Duffner ihre Altersklasse W50, Christof Schmechel wird Obb. Vizemeister in der M35, Rainer Scherer Obb. Vizemeister in der M60.
  • Bei den Obb. Duathlon-Meisterschaften wird Christian Kleiner 3. in der Gesamtwertung und Obb. Meister der M25, Christof Schmechel und Rainer Scherer gewinnen die M35 bzw. M60.
  • 21 mal finishten Road Runner über die Ironman-Distanz: in Lanzarote (Michael Sametinger), Brasilien (Jürgen Schramm, Andreas Will), Roth (Heike Wagner, Marketa Sollfrank, Rolf Gerlicher, Ralph Kohn, Damian Sicking, Michael Heupel, Adrian Dunskus), Klagenfurt (Markus Dinkel), Frankfurt (Vera Glaser, Johannes Scheubert, Michael Sametinger, Thomas van Leuck, Stefan Kränzler, Philip Fleischmann) und Zürich (Isabel Puchinger, Christian Kleiner, Karsten Göbel, Guido Geilenkirchen, Christof Schmechel, Jochen Block).
  • Johannes Scheubert (Frankfurt), Michael Sametinger (Lanzarote) und Jürgen Schramm (Brasilien) qualifizieren sich für die Ironman World-Championchips in Kona, Hawaii und finishen alle drei unter 10 Stunden.
  • 35 MRRC'ler nehmen an einer Vereinsfahrt zum Marathon in Padua bei Vendig teil, Christine Fiedler verfehlt in 3:05 Std. nur knapp die Drei-Stunden-Marke.
  • Teilnehmerstärkster Verein z.B. bei beim München Marathon (56 Finisher), Forstenrieder Volkslauf, der Ismaninger Winterlaufserie sowie bei den Triathlons in Erding (34 Road Runner), Karlsfeld (32), BuGa-Triathlon (55) und Tutzing (25).
  • 19.-26. März: einwöchiges Trainingslager in Cecina (Toscana).
  • Der MRRC feiert seinen zwanzigsten Geburtstag mit großem Sommerfest im "Tennisstüberl" im Olympiapark.
  • Fast 70 Road Runner fahren am 16./17. Mai auf ein Sport- und Wellness-Wochenende ins Oberland nach Bad Kohlgrub.
  • Von Januar bis Ende März erstmals Spinning-Training Freitags im Olympiapark als Bestandteil des MRRC-Trainingsangebots.
  • Bis März erneut "Indoor-Training" ebenfalls Freitags durch Britta Martin.

Der MRRC Jahresüberblick für 2004

  • Die Mitgliederzahl wächst bis zum 1.1.2005 auf 555 Mitglieder.
  • Im Februar offizielle Einweihung der neuen Geschäftsstelle in der Hohenlohestraße - der MRRC erstmals in eigenen Räumlichkeiten.
  • Über hundert MRRC'ler beim Sommerfest am 25. Juni, das ins Dantestadion umzieht.
  • "Treffpunkt Traumfigur" als Seminarreihe des MRRC mit Ernährungsberatung und Einstiegshilfe in den Laufsport für Übergewichtige.
  • Johann Lendner wird im Juli bei den Bayr. Meisterschaften der Behinderten, Gesamtsieger in offenen Klasse über 5.000 m, zwei Wochen später bei der DM in Wilhelmshaven wird er Deutscher Vizemeister über 10.000 m.
  • Hanni Kress wird bei Isarlauf (328 km) von der Quelle bis zur Mündung in sieben Etappen) drittschnellste Frau.
  • Beim Münchner Stadtlauf (ca. 16.000 Teilnehmer) über hundert Road Runner an den Verpflegungsständen und als Streckenposten.
  • Isabel Puchinger und Karin Weißbach werden Bayrische Triathlonmeister in den Altersklassen W30 und W35.
  • Die MRRC-Damen belegen im Triathlon in der zweiten Bundesliga Süd am Ende den fünften Platz unter zehn Teams. Die Herren schlittern mit einem vierten Platz in der Landesliga Süd (Schwaben/Oberbayern/Niederbayern) nur knapp am Aufstieg in die Bayernliga vorbei.
  • 21 mal finishen Road Runner über die Ironman-Distanz: in Lanzarote (Michael Sametinger, Andreas Will), Roth (Peter Eiffler, Peter Schumann, Rainer Scherer, Adrian Dunskus), Klagenfurt (Klaus Stübinger, Thomas van Leuck, Rolf Gehrlicher, Mike Hornbrook), Gérardmer (M. Sametinger), Frankfurt (Marketa Sollfrank, Johannes Scheubert, Christian Kleiner, Christian Müller, Michael Heupel, Stefan Jonas) und Zürich (Alex Fricke und A. Will) sowie Georg Kliba in Podersdorf.
  • Angelika Noack wurde im Triathlon-Mekka Roth Deutsche Vizemeisterin über die Ironman-Distanz.
  • Bei den Europameisterschaften in Immenstadt über die Triathlon-Langdistanz belegt Alois Stöger den dritten Platz in der Altersklasse.
  • Zwei MRRC'ler qualifizieren sich für den Ironman Hawaii und finishen mit den besten Platzierungen, die je Road Runner in Hawaii erzielten: Michael Sametinger kam in 10:37 Std. als 289. ins Ziel, Johannes Scheubert schaffte es sogar in 10:09 Std. als 130. unter den 1.600 besten Triathleten der Welt.
  • Teilnehmerstärkster Verein z.B. bei beim München Marathon (72 Teilnehmer), Forstenrieder Volkslauf, der Ismaninger Winterlaufserie sowie bei den Triathlons in Erding (45 Road Runner), Karlsfeld (20) und Tutzing (26).
  • April: einwöchiges Trainingslager in Cecina (Toscana) mit 69 Teilnehmern, organisiert von Claudia und Rudi Sautter.
  • Teilnehmerrekord mit 3.670 Läufern beim Silvesterlauf.
  • 2. City-Triathlon im Olympiapark mit Triathlon-Bundesliga und viel Kritik. Der MRRC war nach Alleingängen von Ex-Präsident Alexander Fricke nicht mehr an der Orga beteiligt und stellte als sportlicher Partner nur noch Helfer.
  • März: turbulente Jahreshauptversammlung u.a. wegen der zukünftigen Rolle des MRRC beim Triathlon im Olympiapark. Nach einer Kampfabstimmung löst Knut Kress Alexander Fricke als Präsidenten ab. Roland Waldhauer wird 2. Vorsitzender, Beate Koch Schriftführerin, Peter Schumann bleibt Kassier. Die Funktion des Sportwarts wird nach einer Satzungsänderung in die Sportlichen Leiter Triathlon (Willi Brabender) und Laufsport (Andreas Dvorak) aufgeteilt.
  • Über 300 Läufer und strahlend blauer Himmel beim Staffelmarathon des MRRC im Olympiapark, das Team der UniBW Neubiberg gewinnt in 2:10:44.
  • Ab März dreimal wöchentlich Schwimmtraining, Dienstags und Donnerstags im Ridlerbad, Montags in der Freudstraße.
  • Vierteljährlich Kraul-Anfängerkurse mit Theorie und Technik durch Stefan Plate.
  • Im Mai Vereinsfahrt zum Wien-Marathon, 27 MRRC'ler nehmen am Wien-Marathon teil.
  • Fast 70 Road Runner fahren im Mai auf ein Sport- und Wellness-Wochenende im Chiemgau (Grassau).
  • Im Winter erstmals "Indoor-Training" - Yvonne Kemming übernimmt das Training der allgemeinen Athletik in einer Halle in Sendling.

Der MRRC Jahresüberblick für 2003

  • Die Mitgliederzahl überschreitet im Oktober erstmals die 500er-Grenze  und beträgt zum 1.1.2004 489 Mitglieder.
  • Das Team mit Britta Martin, Stefanie Weinberger und Karin Weißbach wird in Kulmbach Deutscher Vizemeister im Triathlon auf der Mitteldistanz. Stefanie Weinberger wird Dritte in der AK35.
  • Bei den Bayrischen Marathonmeisterschaften in Forchheim belegen Elmar Bachmann und Paul Reingruber die dritten Plätze in den Altersklassen M45 und M60
  • Renate Duffner wird in Krailling bei München Bayr. Vizemeisterin im Duathlon (AK 50)
  • Alessandra Nery-Veit wird Bayrische Vizemeisterin im Triathlon in der AK30 (Cup-Wertung der Liga-Wettkämpfe).
  • Bei den Bayrischen Berglaufmeisterschaften beim Hochplattenlauf belegt das Team des MRRC mit Hans Hörmann, Peter Forster und Toni Haindl den dritten Platz in der M40
  • Peter Forster wird auf der Langstrecke in Ingolstadt Obb. Vizemeister im Crosslauf
  • Beim Münchner Stadtlauf (ca. 16.000 Teilnehmer) über hundert Road Runner an den Verpflegungsständen und als Streckenposten.
  • Die MRRC-Damen belegen im Triathlon in der zweiten Bundesliga Süd am Ende einen sechsten Platz. Die Herren kommen in der Landesliga Süd (Schwaben/Oberbayern) auf den achten Platz.
  • Bei den Obb. Meisterschaften, die sich aus einer Cup-Wertung von fünf Triathlons in der Region ergeben, belegt das Damen-Team den zweiten Platz. Britta Martin und Alexander Fricke werden Obb. Meister in den Altersklassen W25 und M35 (3. ges. bzw. 5. ges.).
  • Teilnehmerstärkster Verein z.B. bei beim München Marathon (82 Teilnehmer), Forstenrieder Volkslauf, der Ismaninger Winterlaufserie sowie bei den Triathlons in Erding (45 Road Runner), Karlsfeld (32) und Tutzing (37).
  • Einundzwanzig Road Runner finishen über die Ironman-Distanz: Stefanie Weinberger, Hauke Dierkes, Johannes Scheubert, Hans-Peter Veit, Martin Veit, Jörg Wamser, Stefan Winzek (Roth), Barbara Gradl, Marketa Sollfrank, Thomas van Leuck, Thomas Gradl, Michael Heupel, Stefan Jonas, Stefan Kraus, Heinz Neumeier, Michael Sametinger, Klaus Stübinger (Klagenfurt), Karsten Göbel, Christian Kleiner, Andreas Will (Frankfurt) und Rainer Scherer (Podersdorf).
  • Karsten Göbel qualifiziert sich mit neuem Vereinsrekord für die Ironman World-Championchips in Kona, Hawaii und finisht als 585.
  • Zwei Top-Leistungen ausserhalb von Meisterschaften: Klaus Stübinger verfehlt beim Marathon in Locarno in 2:29:49 nur haarscharf den Vereinsrekord, Michael Sametinger finisht beim Ironman Florida auf Platz 34 von über 2.200 Teilnehmern 50 Minuten hinter dem Sieger
  • März: einwöchiges Trainingslager in Cecina (Toscana) mit 32 Teilnehmern
  • Teilnehmerrekord mit 2.996 Läufern beim Silvesterlauf.
  • Premiere des vom MRRC organisierten City-Triathlon mit 460 Teilnehmern im Olympiapark.
  • Der MRRC wird volljährig und feiert mit einem Sommernachtslauf im August seinen 18. Geburtstag.
  • Gute Laune trotz Regen und nasskaltem Wetter beim 12. Staffelmarathon im Oktober - aber nur noch 68 Teams im Ziel.
  • Das Schwimmtraining zieht vom Dantebad in das Schulschwimmbad am Harthof um, wo jetzt zweimal wöchentlich organisiertes Schwimmtraining möglich wird.
  • Fast 70 Road Runner fahren am 17./18. Mai auf ein Sport- und Wellness-Wochenende in den Chiemgau (Bayr. Wald).
  • März: Mitgliederhauptversammlung Katrin Pfeil wird neue Schriftführerin des MRRC.
  • Der MRRC im TV: das Bayrische Fernsehen dreht während des Helferwochenendes einen Bericht über den größten Triathlon- und Laufsportverein Oberbayerns. Im August dreht das Bayrische Fernsehen eine Reportage beim MRRC zum Thema "Hitze und Ausdauersport". Und TV München bringt einen Fernsehbericht über die Premiere des City-Triathlon.

Der MRRC Jahresüberblick für 2002

  • Die Mitgliederzahl überschreitet im Mai erstmals die 400er-Grenze, am Jahresende hat der Club 431 Mitglieder.
  • Das Team mit Stefanie Weinberger, Martina Quintana-Madelheim und Isabel Puchinger wird in Immenstadt Deutscher Meister im Triathlon auf der Mitteldistanz.
  • Peter Forster wird in Schwangau Bayrischer Marathonmeister, Burkhard Summer wird eine halbe Minute dahinter Bayr. Vizemeister. Im Team mit Joachim Otto werden die beiden zusätzlich Bayrische Mannschaftsmeister im Marathon.
  • Bei den Europameisterschaften der Senioren in Potsdam belegt Peter Forster im Marathon in 2:36:58 den vierten Platz.
  • Leichtathletik-Europameisterschaft vom 6. bis 11. August in München. Über hundert Road Runner als Helfer bei den Straßenwettbewerben (Marathon und Gehen).
  • Auch beim Münchner Stadtlauf (ca. 16.000 Teilnehmer) über hundert Road Runner an den Verpflegungsständen und als Streckenposten. Ein historischer Fauxpas: ein Spaßvogel verlegt eine Streckenkennzeichnung und verkürzt so für einen Teil der Halbmarathonis die Strecke um ca. vier Kilometer.
  • Die MRRC-Damen belegen im Triathlon in der zweiten Bundesliga Süd am Ende einen sechsten Platz unter elf Bayrischen Teams. Die Herren kommen in der Landesliga Süd (Schwaben/Oberbayern) auf den siebten Platz.
  • Bei den Obb. Meisterschaften, die sich aus einer Cup-Wertung von fünf Triathlons in der Region ergeben, belegt das Herren-Team den dritten Platz.
  • In Mühldorf wird Bettina Hipf obb. Vizemeisterin im Duathlon in der AK30.
  • Teilnehmerstärkster Verein z.B. bei beim Forstenrieder Volkslauf, der Ismaninger Winterlaufserie sowie bei den Triathlons in Karlsfeld (20 Road Runner) und Tutzing (22).
  • Zehn Road Runner finishen über die Ironman-Distanz: Jürgen Schramm, Eric Mohr, Georg Kronawitter (Roth), Thomas van Leuck, Phil Fleischmann (Gerardmer), Heinz Neumeier (Klagenfurth), Alex Fricke, Karsten Göbel (Frankfurt), Christoph Ludwig (Podersdorf) und Jochen von Berg (Zürich).
  • Alexander Fricke qualifiziert sich als erster Road Runner für die Ironman World-Championchips in Kona, Hawaii.
  • Andreas Krügel übernimmt das Mittwochs-Tempotraining.
  • März: einwöchiges Trainingslager in Cecina (Toscana) mit 45 Teilnehmern
  • MRRC richtet Stundenlauf-Wettkampf im Rahmen des Sportschuhaktionstages und Fachkongresses der Sportorthopäden in München aus.
  • Fast 70 Road Runner fahren am 20./21. April auf ein Sport- und Wellness-Wochenende nach Waldkirchen (Bayr. Wald).
  • März: Mitgliederhauptversammlung Rainer Scherer tritt nach zehn Jahren als Vorsitzender ab und wird zum Ehrenpräsidenten gewählt. Alexander Fricke wird neuer Präsident des MRRC. Knut Kress und Peter Schumann werden als stellv. Vorsitzender bzw. Kassier wiedergewählt, Roland Waldhauer wird neuer Sportwart, Jaqueline Junkermann wird Schriftführerin.

Der MRRC Jahresüberblick für 2001

  • 362 Mitglieder
  • Bernadette Hudy wird bei der Marathon-DM in Frankfurt in 2:54 h Vizemeisterin in der W35. Die Mannschaft mit Peter Forster, Joachim Otto und Anton Haindl belegt den dritten Platz in der M40.
  • Teilnehmerrekord mit 2.155 Läufern beim Silvesterlauf (und wieder Winter pur auf den Straßen)
  • Der MRRC übernimmt vom TSV M-Ost die sportliche Organisation des Media-Challenge im August im Olympiapark, die Teilnehmerzahl steigt alleine beim 10km-Lauf auf 884 Läufer.
  • Die MRRC-Damen werden im Triathlon mit der Mannschaft Oberbayr. Vizemeisterinnen, Stefanie Weinberger (W30) und Isabel Puchinger (W20) werden im Einzel jeweils dritte ihrer Altersklasse. Rainer Scherer wird Obb. Vizemeister der TM55.
  • 30 Road Runner organisieren Verpflegungsstand beim Medienmarathon in der Friedenstraße, fünf MRRC'ler starten als Zug- und Bremsläufer für 3:00, 3:30, 4:00 und 4:30.
  • 20 Road Runner als Helfer beim Stadtlauf (12.000 Teilnehmer) dabei.
  • Teilnehmerrekord mit 135 gemeldeten Mannschaften beim Staffelmarathon.
  • Erstmals treten die Road Runner mit Unterstützung von Sport Ruscher und Newline auch beim Triathlon in MRRC-Trikots auf.
  • Teilnehmerstärkster Verein z.B. bei beim Forstenrieder Volkslauf (36 MRRC'ler), bei den Triathlons in Karlsfeld (15), Wörthsee (9) und Tutzing (15), sowie beim Medienmarathon München (51 MRRC'ler!).
  • Yvonne Körger (26) übernimmt das Dienstagstraining.
  • Vier Road Runner (Jochen Block, Karsten Göbel, Thomas van Leuck und Tobias Wulf) finishen beim Ironman in Roth
  • März: einwöchiges Trainingslager in Cecina (Toscana) mit 40 Teilnehmern
  • Nach einer Internet-Umfrage bei www.lauftreff.de bietet der MRRC mit dem Staffelmarathon und dem Silvesterlauf zwei der 25 Top - Läufe des Jahres.
  • Auch die Laufzeitschrift Spiridon hat den Silvesterlauf erneut in ihrer Liste der Top 100 geführt.
  • MRRC richtet (verregneten) Stundenlauf-Wettkampf im Rahmen des Sportschuhaktionstages und Fachkongresses der Sportorthopäden in München aus.
  • Über 60 Road Runner fahren am 10./11. März auf ein Sport- und Wellness-Wochenende nach Waldkirchen (Bayr. Wald).
  •  März: Mitgliederhauptversammlung Thomas van Leuck (Triathlon) und Willi Brabender (Öffentlichkeitsarbeit) werden Beisitzer im Vorstand.
  • 15. Oktober: 100.000-ter Zugriff auf www.mrrc.de