Helferliste

Die aktuelle Helferliste findest Du hier.

 

Ausrüstung für den Helfereinsatz

  • Zweckmäßige und dem Wetter angepasste Kleidung: vor allem Streckenposten und alle, die „draußen“ mit anpacken, sollten sich je nach Wettervorhersage warm oder wetterfest anziehen
  • Streckenhelfer kommen bestenfalls mit dem Fahrrad und bringen ein Handy für Notfälle mit. Zusätzlich hilfreich: ein Teppichmesser, um beim Abbau schneller zu sein & eine Trillerpfeife o.ä. für Notfälle oder zum Anfeuern.
  • Gute Laune! Feuert die Teilnehmer, soviel Ihr könnt, an!
  • Auch hilfreich: eine Coffee-to-Go - Tasse oder eine kleine Thermosflasche, um ein Heißgetränk mit auf die Strecke nehmen zu können.
  • Verpflegung für die Strecke könnt Ihr nach dem Check-In an der Helferverpflegung mitnehmen.
  • Auf-/Abbauteam Wechselzone/Laufstrecke/Radstrecke: wenn vorhanden, (Arbeits)Handschuhe, um an Radständern oder Gittern keine kalten Finger zu bekommen (wir haben auch welche, aber keine 150 Paar für alle Helfer)
  • Eventuell eine Kamera für Schnappschüsse

Helfermanagement und Check-In

  • Check-in/Helferkoordination findet Ihr unter dem Dach der Olympiahalle am Coubertin-Platz bei der Startunterlagenausgabe. Beachtet einfach die Ausschilderung.
  • Was passiert beim Check-in/Check-out?

    • Wir haken Euch auf der Helferliste ab
    • Kuchen bringt Ihr bitte einfach mit, wir sagen Euch dann, wohin damit
    • Jeder bekommt je nach Einsatzort eine Helferweste/gelbe Warnweste
    • Wir sagen jedem, wo er den/die jeweiligen Ressortleiter trifft
    • Ihr bekommt nach dem Treffen und erstem Briefing durch Eure Ressortleiter Gelegenheit, Euch an der Helferverpflegung mit Kaffee und Brotzeit für Euren Einsatz zu versorgen. Jeder bekommt außerdem Wasser/Getränke zum mitnehmen an seine Position. Wenn Ihr Kaffee z.B. mit auf die Strecke nehmen wollt, dann bringt am Besten einen geeigneten Becher o.ä. mit.
    • Nachdem der Wettkampf in Eurem Einsatzbereich beendet und das Material abgebaut und verladen ist, melden sich bitte alle Helfer beim Check-out ab (Ausnahme max. Außenposten Radstrecke, dort besprecht Ihr Ausnahmen bitte mit Eurem Ressortleiter), Helferweste bitte abgeben
    • Beim Check-out erhaltet Ihr zur Erinnerung Euer Helferpaket
  • Voraussichtlicher Check-in der größeren Ressorts:

    • INFO: bei Abweichungen führend sind im Zweifel immer die Zeiten in der Helferliste bei Eurem Helfereintrag
    • Radstrecke: 6:45 Uhr, danach Sammeln, kurze Einweisung durch den Ressortleiter, anschließend Gelegenheit, sich Brotzeit an der Helferverpflegung zu holen, danach Aufbau nach Weisung der Radstreckenleiter sowie Bezug der Posten an der Strecke
    • Laufstrecke: 6:30 Uhr, danach Sammeln, kurze Einweisung durch Ressortleiter, anschließend Gelegenheit, sich Brotzeit an der Helferverpflegung zu holen, danach Einsatz nach Weisung der Laufstreckenleiter
    • Startunterlagenausgabe: 6:30 Uhr
    • Schwimmhalle: 7:00 Uhr
    • Wechselzone: Frühschicht 6:00 Uhr, Spätschicht 10:00 Uhr (Eure Einteilung sehr Ihr in der Helferliste)
    • Schülertriathlon: 6:30 Uhr
    • Ziel/Helferverpflegung: 6:15 Uhr, teilweise 07:00 oder 10:00 Uhr (Eure Einteilung sehr Ihr in der Helferliste)
    • Gitterabbau Radstrecke: 15:30 Uhr

Helferverpflegung

  • Es gibt wieder ein umfangreiches Helferbuffet, welches zu den verschiedenen Tageszeiten unterschiedlich bestückt ist und für jeden ausreichend Auswahl bieten sollte (Wurst- und Käsesemmeln, Brezn, Wiener, Kuchen etc.)
  • Streckenposten können sich Brotzeit mitnehmen
  • Jeder bekommt Getränke in Flaschen an der Helferverpflegung zum Mitnehmen auf die Strecke/an seine Position
  • Erinnert bitte Eure Ressorleiter daran, dass sie per Funk beim Verpflegungschef z.B. einen Schwung Wiener etc. zur Abholung für Euer Team bestellen können
  • Aus gegebenem Anlaß: Das Helferbuffet ist für die Helfer, das Teilnehmerbuffet für die Teilnehmer, bittet haltet Euch daran! Unsere Kuchenbäcker haben in erster Linie für die Teilnehmer gebacken und der Stadt-Triathlon ist berühmt für sein Finisherbuffet. Das sollte auch so bleiben. Sollten wir dennoch zu viele Kuchen haben, werden unsere Verpflegungsleiter gerne auch einmal einen selbst gebackenen Kuchen auf dem Helferbuffet zur Verfügung stellen.

Wettkampfinformationen

  • Veranstaltungswebseite: www.stadt-triathlon.de/
  • Infos zur Strecke: www.stadt-triathlon.de/index.php/strecke
  • Ausschreibung mit Zeitplan: www.stadt-triathlon.de/images/pdf/ausschreibung/ausschreibung.pdf
  • Erwachsene schwimmen 8 Bahnen = 400 m, radeln 5 Runden um auf 20 km Radstrecke zu kommen und Laufen 4 Runden = 5 km
  • Achtung: Jeder Teilnehmer ist selbst für die Rundenzählung verantwortlich, wir schicken KEINEN Teilnehmer auf eine Runde mehr oder weniger, das hat in den letzten Jahren leider zu einigen Missverständnissen geführt. Gilt auch und ganz besonders für die Schüler.
  • Sollte das Wetter zu kalt sein, wird der Schülerwettbewerb aller Wahrscheinlichkeit nach in einem anderen Format durchgeführt
  • Ressortspezifische Informationen erhaltet Ihr dann von Eurem Ressortleiter.

Anreise

  • Am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum U-Bahnhof Olympiapark der Linie U3 (Achtung: sonntags fahren die Bahnen seltener), mit dem Fahrrad (besonders zu empfehlen für Streckenposten) oder mit dem Auto.
  • Parken ist in der Parkharfe oder dem Parkhaus am Sealife möglich, leider nur gegen Gebühr von ca. 4,00 € Tagespauschale. Kostenlose Parkplätze kann man weiter entfernt in den umliegenden Wohngebieten finden.

 

Euer Goodie

  • Wer beim Stadt-Triathlon als Helfer über mehrere Stunden im Einsatz ist, wird wie immer zur Helferfahrt im Sommer/Herbst eingeladen!
  • Jeder Helfer bekommt zudem beim Check-Out eine Original-Finisher-Flasche, ein Finisher-Shirt und eine Badekappe.

 

Kuchenback-Guideline

  • Die Auswahl des geplanten Kuchens: gerne wenig Schnick-Schnack! Wie so oft wird das Wetter wohl auch in diesem Jahr wieder bis zuletzt eine Überraschung bleiben und damit kann es regnen, kühl sein oder auch – was wir hoffen – sonnig, trocken und warm. All das muss Euer Kuchen mitmachen. Außerdem müssen die Finisher den Kuchen gut direkt von der Hand weg essen können. Es eignen sich also am besten trockene Rühr- oder Blechkuchen ohne viel Sahne, Creme oder Schokoladenguss. Gerne aber auch ein paar ausgefallenere Kreationen, damit wir nicht zum Schluss 50 gleiche Blechkuchen haben.
  • Die Menge: Mehr ist mehr! Jede Menge hilft uns, aber es darf gerne auch richtig viel sein. Ich glaube, es ist noch nie was übrig geblieben. Und sollten wir doch mal in diese luxuriöse Situation kommen, dann stellt unser Verpflegungschef sicher gerne auch mal einen Kuchen auf dem Helferbuffet zur Verfügung und die Helferkollegen freuen sich.
  • Die BereitstellungAm Liebsten schon geschnitten in handliche Stücke, die ein Finisher im Ziel schön in die Hand nehmen kann. Die Stücke müssen auch nicht so groß sein, denn als Finisher will man beim Anblick eines solchen Buffets ja am Liebsten weit mehr als ein Stück essen.
  • Die Verpackung: Umweltschutz ist uns wichtig und Mehrwegverpackungen sind uns willkommen. Der Einfachheit halber sind wir in diesem Fall aber auch über einwegverpackte Kuchen froh (ein sauberer alter Schuhkarton, Packpapier etc. Mehrwegverpackung bitte mit Eurem Namen beschriften und am Abend, bevor Ihr nach Hause geht, wieder in der Zielverpflegung abholen. Sollte die Verpackung dann noch im Gebrauch sein, landet sie im Zweifelsfall in unserer MRRC Geschäftsstelle und kann dort auch wieder abgeholt werden.
  • Die Abgabe Bevorzugt am Sonntag ab 06:15 Uhr direkt in der Zielverpflegung auf der rechten Seite der Olympia-Schwimmhalle (auf dem Hügel im Bereich hinter dem Ziel bzw. über dem Theatron). Wenn Sonntag nicht möglich, am Samstag zwischen 9 und 14 Uhr  in der MRRC Geschäftsstelle in der Hohenlohestr. 67 (bitte am Samstag NICHT mit in den Olympiapark nehmen)