Am 6.1.2015 nutzten sieben MRRCler die Möglichkeit, mit Jürgens Hilfe ihre mehr oder weniger vorhandene Skatingtechnik verbessern zu lassen. Erklärtes Ziel war es, die gängigen Technikvarianten 1-1; 1-2 mit aktivem Armschwung, 2-1 und „Notschritt“ für sehr steile Anstiege alle zu erarbeiten. Mit Geduld und Geschick hat uns Jürgen immer wieder mit den verschiedensten Gleichgewichts- und Koordinationsübungen bis zur Vollendung getrieben.  Zum Abschluss konnte sich jeder noch persönlich in Zeitlupe auf Jürgens Tablet von seinen Fortschritten nach drei Stunden Arbeit überzeugen.
Es hat allen Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht, auch wenn Jürgen so manchen von seinem hoch konzentrierten Gesichtsausdruck erst wieder befreien musste.
Vielen Dank an Arno für die hervorragende Organisation und an Jürgen für humorvolle Stunden, nach denen jeder weiß, was er zukünftig in seine Langlaufausflüge an Übungen einbauen kann.