Der dies jährige Stadttriathlon in Erding war wahrlich, keine Veranstaltung für Weicheier. Pünktlich zum Wettkampftag kam die Schafskälte und bescherte den Triathleten alles andere als optimale Bedingungen. Bei Außentemperaturen von knapp 10`C. Teilweise starkem Regen. Dank der kalten Woche stürzte die Temperatur binnen 7 Tagen im Krontaler Weiher von 23,2`C auf 16,1`C am Wettkampftag, ab. Folglich herrschte Neopflicht.... Das Highlight der diesjährigen Veranstaltung war die Schlammschlacht in der Wechselzone. Diese verwandelte sich mehr, und mehr in eine einzige große Matschpfütze. Folglich war das gesamte Wettkampfmaterial am Ende des Rennens mit Schlamm bedeckt. Das Rad musste komplett gesäubert werden. So war jeder fast noch länger mit der Nachbereitung beschäftigt als der gesamte Wettkampf gedauert hat.

Dennoch waren zahlreiche hartgesottene MRRC Triathleten am Start. Die meisten hatten auch Spaß! Bei optimalem Wetter kann´s ja jeder...

Ein Bericht von Julia Bothe und die Ergebnisse unsere MRRC Starter:

Wettkampfbericht von Julia:

Tja, es kommt immer anders als man denkt, besonders beim Triathlon!
Letzte Woche beim Tölzer Tria waren wir uns fast 100%ig sicher, dass mit Neo gestartet wird, was nicht der Fall war und beim Erdinger Tria waren wir ganz, ganz sicher, dass die Schwimmstrecke verkürzt oder gleich ein Duathlon draus gemacht wird, ob der widrigen Umstände.

Falsch gedacht, denn auch bei 16,1 Grad Wasser und 10 Grad Aussentemparatur wurde die Schwimmstrecke NICHT verkürzt. Wir dachten immer, dass unter 17 Grad verkürzt werden muss, aber der Wettkampfrichter belehrte uns eines Besseren. Angeblich wird jetzt unter 14 Grad verkürzt oder ein Duathlon draus gemacht.
Nachdem man aus dem eiskalten Wasser gekommen ist, sich durch die Schlammschlacht zum Rad gekämpft hat, fing es auch noch an zu regnen. Nicht so ein warmer, feiner Regen, sondern ein richtig heftiger!

Die komplette Radstrecke hat es geschüttet. Nach dem Schwimmen wollte ich eigentlich noch Armlinge anziehen, aber ich bin einfach nicht reingekommen, da meine Hände so erforen waren! Die schnellsten Männer kamen auch schon in die Wechselzone, als ich diese durchlief. Die waren schlauer, denn die hatten die Armlinge schon unter dem Neo an! Man lernt immer wieder dazu. Nach dem Radfahren, wo zu dem starken Regen auch noch starker Wind hinzukam, war es noch schlimmer, denn ich habe den Kinnriemen vom Helm einfach nicht aufbekommen wegen der eiskalten Hände. In meiner Not bat ich einen Zuschauer, diesen zu öffnen.
Das Laufen ging dann wieder, aber es hat bis KM 4 gedauert, bis meine Füsse wieder etwas aufgetaut waren. Meine Hände waren noch nicht mal im Ziel warm, so dass ich weder das Erdinger Glas entgegen nehmen konnte (wäre bestimmt runter gefallen) noch den Chip selbst abmachen konnte!
Die Siegerehrung haben wir nicht mal abgewartet, denn es war einfach zu kalt um sich noch länger im Zielbereich aufzuhalten. 

 Bei diesem Wettkampf herrschten wirklich extreme Bedingungen, die man keinem Triathleten wünscht. Ein Wunder, dass wohl kaum Stürze passiert sind, dafür aber viele Diskalifikationen, besonders bei den Volkstriathleten, da diese auf der Radstrecke den Mittelstreifen überfuhren. Es gab ja ein stricktes Rechtsfahrgebot, dessen Verstoss rigeros geahndet wurde.

 Der Erdinger Triathlon ist normalerweise einer der Schönsten, denn der See hat eine helle Farbe und ist nicht zu flach (bzw. mohrig), die Radstrecke anspruchsvoll aber nicht extrem und die Laufstrecke ein Highlight, denn sie führt durch die Fussgängerzone der Altstadt.

 Nächstes Jahr wieder, hoffentlich bei besserem Wetter.

Ergebnisse unserer MRRC Starter:

Sprintdistanz

Damen:

8 892 BIBERACHER, Viola MRRC München TW20 4 0:05:59 (25.) 02:06 0:36:29 / 0:44:34 (8./7.) 01:18 0:18:08 (8.) 1:04:00
15 915 MALUCHE, Tina MRRC München TW30 5 0:05:59 (25.) 02:18 0:37:20 / 0:45:37 (15./15.) 01:27 0:20:04 (27.) 1:07:08
63 1019 PFISTERER, Eva MRRC München TW40 21 0:06:58 (59.) 06:19 0:41:42 / 0:54:59 (54./64.) 02:22 0:23:12 (60.) 1:20:33

Herren:

 5 1170 ALMELING, Marcus MRRC München TM30 2 0:03:42 (6.) 01:21 0:31:38 / 0:36:41 (11./9.) 01:04 0:14:33 (3.) 0:52:18
27 1219 PLATE, Stefan MRRC München TM40 9 0:03:59 (18.) 01:36 0:33:37 / 0:39:12 (36./24.) 01:43 0:16:33 (44.) 0:57:28
34 1228 LUIGART, Markus MRRC München TM40 14 0:04:56 (55.) 02:26 0:33:39 / 0:41:01 (37./37.) 01:34 0:15:58 (29.) 0:58:33
38 1268 BAUER, Andreas Reto MRRC München TM40 16 0:04:48 (46.) 02:51 0:33:15 / 0:40:54 (30./35.) 01:35 0:16:33 (44.) 0:59:02
106 1338 REICHART, Siegfried MRRC München TM50 9 0:05:31 (84.) 03:47 0:37:05 / 0:46:23 (99./103.) 01:42 0:19:18 (117.) 1:07:23
129 1275 MANITTA, Thomas MRRC München TM40 52 0:05:52 (105.) 02:59 0:40:18 / 0:49:09 (147./130.) 01:58 0:19:40 (125.) 1:10:47
dsq. 1332 SCHULTHEIß, Gerd MRRC München TM50 0 0:04:26 02:16 0:38:25 / 0:45:07 01:34 0:08:58 0:55:39

Olympische Distanz

Damen:

27 108 STRECKER, Sandra MRRC München AK2 W 5 0:25:58 (23.) 02:32 1:26:52 / 1:55:22 (32./25.) 01:39 0:51:42 (35.) 2:48:43
33 81 BOTHE, Julia MRRC München SEN1 W 4 0:30:24 (53.) 02:09 1:25:48 / 1:58:21 (27./32.) 02:18 0:53:30 (40.) 2:54:09
56 21 BEHRENROTH-RECH, Anita MRRC München AK4 W 15 0:29:30 (48.) 04:07 1:34:09 / 2:07:46 (62./59.) 03:13 0:55:20 (52.) 3:06:19
63 87 RIEDER, Renate MRRC München SEN5 W 1 0:38:37 (81.) 03:40 1:29:36 / 2:11:53 (42./68.) 02:36 0:56:03 (55.) 3:10:32
71 82 PUNKE, Sinje MRRC München AK3 W 20 0:30:29 (56.) 02:42 1:38:57 / 2:12:08 (77./69.) 02:23 0:58:47 (65.) 3:13:18 

Männer: 

63 567 HUBER, Frank MRRC München SEN1 M 6 0:23:55 (110.) 03:33 1:11:19 / 1:38:47 (45./60.) 02:05 0:42:11 (100.) 2:23:03
64 360 BLOCK, Jochen MRRC München SEN1 M 7 0:24:49 (145.) 02:52 1:12:17 / 1:39:58 (57./69.) 01:46 0:41:31 (86.) 2:23:15
77 348 KISTNER, Daniel MRRC München AK4 M 12 0:24:58 (156.) 02:41 1:15:22 / 1:43:01 (109./117.) 02:15 0:39:49 (52.) 2:25:05
80 379 MAERKLE, Rainer MRRC München AK4 M 14 0:24:53 (149.) 03:11 1:16:41 / 1:44:45 (148./144.) 01:46 0:38:44 (32.) 2:25:15
91 593 ELVERS, Achim MRRC München SEN1 M 13 0:26:09 (217.) 03:18 1:13:01 / 1:42:28 (67./105.) 03:12 0:40:32 (63.) 2:26:12
100 569 KOCHANOWSKI, Alfred MRRC München SEN1 M 16 0:24:54 (152.) 02:10 1:17:13 / 1:44:17 (160./137.) 01:44 0:41:24 (82.) 2:27:25
116 244 SANREY, Olivier MRRC München AK2 M 16 0:24:08 (117.) 02:05 1:17:33 / 1:43:46 (172./133.) 01:20 0:44:01 (147.) 2:29:07
118 465 JENS, Hartmann MRRC München AK4 M 25 0:23:44 (104.) 05:18 1:17:45 / 1:46:47 (179./177.) 02:39 0:39:48 (49.) 2:29:14
138 191 SCHÖFER, Thomas MRRC München AK1 M 11 0:24:47 (141.) 02:48 1:16:09 / 1:43:44 (129./132.) 03:16 0:44:19 (158.) 2:31:19
147 243 MUESSE, Benjamin MRRC München AK2 M 18 0:25:29 (193.) 02:47 1:15:07 / 1:43:23 (104./125.) 02:53 0:46:11 (217.) 2:32:27
160 310 HÜHNERBEIN, Ossip Robert MRRC München AK3 M 36 0:27:06 (265.) 04:08 1:15:14 / 1:46:28 (106./173.) 02:21 0:44:51 (174.) 2:33:40
198 389 WOYKE, Jens MRRC München AK4 M 45 0:28:48 (327.) 04:17 1:17:27 / 1:50:32 (169./247.) 02:51 0:43:35 (138.) 2:36:58
210 420 HALBEDL, Christoph MRRC München AK4 M 49 0:29:02 (337.) 02:29 1:19:18 / 1:50:49 (225./253.) 02:17 0:44:52 (175.) 2:37:58
230 265 BERND, Peter MRRC München AK3 M 46 0:25:20 (185.) 04:17 1:22:50 / 1:52:27 (316./274.) 01:35 0:45:12 (188.) 2:39:14
251 533 KOYUPINAR, Haydar MRRC München SEN1 M 61 0:29:20 (348.) 03:08 1:21:01 / 1:53:29 (266./290.) 01:50 0:45:52 (209.) 2:41:11
256 241 LENGL, Dominik MRRC München AK2 M 23 0:26:46 (248.) 03:02 1:21:02 / 1:50:50 (268./255.) 02:00 0:48:44 (299.) 2:41:34
281 483 TENNSTEDT, Torsten MRRC München AK4 M 68 0:30:43 (383.) 02:23 1:21:39 / 1:54:45 (286./313.) 02:38 0:46:21 (225.) 2:43:44
367 329 GOLLWITZER, Alexander MRRC München AK3 M 65 0:31:42 (407.) 03:25 1:23:00 / 1:58:07 (318./348.) 02:22 0:54:15 (395.) 2:54:44
384 365 WISEMAN, Steven MRRC München AK4 M 91 0:32:14 (415.) 03:16 1:28:38 / 2:04:08 (402./401.) 02:32 0:51:33 (366.) 2:58:13
401 781 ZEINER, Julius MRRC München SEN3 M 14 0:25:05 (166.) 07:11 1:33:40 / 2:05:56 (437./413.) 05:23 0:50:17 (347.) 3:01:36
411 378 LASSEN, Janpeter MRRC München AK4 M 95 0:30:59 (392.) 05:38 1:25:03 / 2:01:40 (358./379.) 03:28 0:58:54 (428.) 3:04:02
420 374 REICHERT, Thomas MRRC München AK3 M 70 0:29:39 (356.) 04:16 1:31:05 / 2:05:00 (423./408.) 02:48 0:59:49 (433.) 3:07:37
426 500 MEYER, Thomas MRRC München SEN1 M 107 0:33:25 (434.) 07:15 1:31:17 / 2:11:57 (425./437.) 04:48 0:53:35 (388.) 3:10:20
428 220 KRAL, Fabian MRRC München AK2 M 32 0:32:56 (425.) 04:14 1:27:11 / 2:04:21 (389./403.) 03:01 1:04:54 (441.) 3:12:16
433 350 LANDOLT, Jakob MRRC München AK4 M 98 0:34:55 (444.) 03:50 1:36:14 / 2:14:59 (444./445.) 02:51 0:58:28 (424.) 3:16:18
449 258 KURSUN, Mahmut MRRC München AK3 M 75 0:42:32 (468.) 10:02 1:39:45 / 2:32:19 (453./456.) 08:02 1:11:01 (448.) 3:51:22
dsq. 597 HENDERSON, Richard MRRC München SEN1 M 0 0:28:51 04:09 1:31:30 / 2:04:30 03:44 0:50:14 2:58:28