+++++ Rainers wöchentlicher Newsticker ++++++++++++++

Die Sommer-Ferienzeit verlockt unsere Läufer und Triathleten, immer öfter zu besonderen meist extremen Veranstaltungen. Die nahe Umgebung reizt nicht mehr,die Fahrten werden weiter. Die Herausforderungen extremer.

Unter anderen gings zum: Wörthersee ins ALLGÄU oder ins schöne Berner Oberland, wo Eiger, Mönch und Jungfrau zuhause sind.

Kristin KLEIPA verbringt ein Wochenende am schönen Wörthersee. Dort heißt es" KÄRNTEN LÄUFT",also wird ein Halbmarathon in 2h16  gelaufen.

In Sonthofen lockt der ALLGÄU PANORAMAMARATHON  Heinz JAGEMANN  
bewältigt die 42km mit 1500 Höhenmetern in 5 h 20, als 107.gesammt und 14.M50
an gleicher Stelle konnte man den Qualifier für den ULTRA TRAIL
MONTBLANC über 69km und 3.000 Höhenmeter bestreiten

Auf der Strecke der dort am 20.8.2011 stattfindenden BERGLAUF EXTREM
Europameisterschaft in Lauterbrunnen in der Schweiz fand bei toller Sicht der anspruchsvoll INFERNO Halbmarathon statt, 21km und 2145HM warteten auf dei Läufer.
Karin LUTZENBERGER lief in 2h46 als 4.Frau gesamt und 2.AK am 3000m hohen Schilthorn ein und freute sich rießig. Sie hat bislang noch nichtg viel Berglauferfahrung und konnte sich hier so gut gegen die Schweizer Bergziegen behaupte. Toll, Gratulation!

Ebenfalls am Start und richtig gut unterwegs:
Helmut REITMEIER   wurde in  2h52  .Platz AK
Volker DROLLINGER  in einer Zeit von 2h56.

So richtig EXTREM war Markus LUIGART  beim INFERNO TRIATHLON  unterwegs (Siehe Bericht)  3,1 km schwimmen im Thuner-See 97km
Rennrad mit 2.145 Höhenmeter 30 km MountainBike mit 1.180 Höhenmetern und dann folgt ein 25 km
Berglauf auf das Schilthorn. Gesamthöhenmeter 5.500.


Markus kämpft bis zur Erschöpfung,u.A mit Magenproblemen der extremen Hitze und muß in
Mürren am Zwischenziel nach 11 h 53 in Mürren 8km vor dem Ziel auf 1650m, wegen 15min Zeitüberschreitung WO geben

Nicht ganz so extrem nutzen 14 MRRC ler den 3MUC Triathlon Sprint zum Einstieg ins Nicht-nur-laufen
Traumhaftes Sommerwetter 18 Grad klares  Wasser flache Rad und Laufstrecke machen es den Debütanten/innen leichter

Markus ALMELING     3.Platz M35  1:00,53
Christoph HALBEDEL9.PlatzM35   1:06
Melanie ZAISKA          1.Platz WJA  1:06,54  Klassensieg
Joachim BRINKMANN            M30    1:08,31
Martin REICHLMEIER            M35     1:09,40
Andreas FUCHS                     M35     1:13,20
Götz MEYER              5.Platz M50      1:18,32
Sabine KURTENACKER 10.W30     1:19,43
Andre BLITZ               1.Platz M55      1:21,48 Klassensieg
Rainer SCHERER     1.Platz M65      1:23,12      "
Maren PIWANSKI                   W30      1:24,07
Kerstin SACHERS                 W30      1:25,36
Maria BURGER          1.PlatzW55      1:25,52 Klasensieg
Diana RÄTZ                            W35      1:31,16

Sonntag den 22.8.2010 findet auf gleicher Strecke der Olympische Triathlon statt. Nur 6 Roadrunner nehmen die längere Distanz in Angriff am erfolgreichsten ist Hermann SCHNELLER als  3.Platz M 55  2:59,03
                                      Fabricio
MARRONE                        M 35  2:23
                                      Andreas
TÖNNIS                              M35   2:25
                                      Christian
SCHULZ                           M 35   2:47:
                                      Steffen
BAUMANN                           M 35  3:03
                                      Martin
GIESE                                    M 40  3:09


Beim SKATEATHLON bei dem das Schwimmen durch Inlines ersetzt wird wurde  
Dr.Simon KÄSTLE vom MRRC 4. im Gesamtklassement  wir GRATULIEREN !
R.S.