Cross-Läufe sind unseren Mitgliedern in der Regel bekannt,

einige jedoch ziehen es vor sich im Winter per Rad abseits

der Wege tummeln.

Eine Möglichkeit hierzu gab es beim Mindelheimer Cross-Rennen.

 

 

 

So zog es am zweiten Adventssonntag vier wackere MRRC’ler statt auf den nächsten Christkindl-Markt zum Glühwein nach Mindelheim zum Rad-Cross. Temperaturen knapp unter 0 Grad und eine geschlossene Schneedecke ließen nichts Gutes erahnen und auch die Streckenbesichtigung am Fuße der Mindelburg dämpfte die Motivation nochmals spürbar. Die Anreise sollte aber nicht umsonst gewesen sein, und so standen wir dann doch mit im Starterfeld – welches sich aufgrund der Verhältnisse deutlich gelichtet hatte.

Der 1,8 km lange, sehr selektive und technisch anspruchvolle Kurs war mit Tragepassagen und einer gefährlichen Abfahrt gespickt. Schnee und Eis taten ein Übriges, es kam zu zahlreichen glücklicherweise glimpflichen Stürzen. Die Strecke verlangte jedem Teilnehmer die letzten Reserven ab, am Ende standen wir dann aber doch zwar durchgefroren, aber glücklich und zufrieden im Ziel. 

Bei den Senioren erreichte Bernd Reindl den 7. Platz, in der Hobby-Klasse kamen Hermann Schneller, Sebastian Sternecker und Martin Reichlmeier mit dem Hauptfeld ins Ziel.