Bei subtropischen Temperaturen fand im Münchener Olympiapark der traditionelle
Halbmarathonlauf statt. Trotz Muttertag gab es mit 2000 Läufern einen neuen
Teilnehmerrekord. Dazu noch Streckenrekord mit 1:05:47 (!!) durch den Kenianer
Jonathan Koilegei, bei den Frauen Monika Heiß in 1:18:52.

Es gab für den MRRC auch
einen Gesamtsieg in der Mannschaftswertung durch unsere Frauen Melanie Pouwels,
Katharina Weimer und Katrin Bachmann.
Rekordverdächtig war nach dem Lauf auch die Warteschlange vor der Freibierausgabe.
Für die AK-Platzierten auf dem Treppchen gab es wie in den Vorjahren ein
Riesenlebkuchenherz. Die Zielverpflegung mit Bananen und Schokoladenkuchen wurde
allgemein gelobt. Hier die Eggebnisse der Roadrunner:

Ges.
AK-Pl.
Name Jg. AK Netto
10 4 3254 Josef Cressotti 1977 M30 01:21:02
42 13 2800 Lukas Rischke 1977 M30 01:28:02
51 15 2897 Olivier SEGER 1977 M30 01:29:02
79 17 2796 Siegfried Riedl 1968 M40 01:32:49
5 1 3165 Melanie Pouwels 1978 W30 01:33:09
87 1 2035 Wilfried Baumgardt 1945 M65 01:33:39
93 21 2409 Frank Huber 1968 M40 01:34:04
103 11 3033 Konrad Wallner 1962 M45 01:34:52
109 16 2247 Ralph Friedwagner 1972 M35 01:35:55
7 2 3048 Katharina Weimer 1977 W30 01:36:33
127 15 2204 Peter Enhuber 1965 M45 01:37:42
166 9 3166 Thomas Marx 1958 M50 01:40:01
249 13 2463 Dr. Simon Kästle 1961 M50 01:44:29
261 54 2495 Alexander Kochs 1980 M30 01:45:13
42 6 2018 Katrin Bachmann 1975 W35 01:49:56
558 86 2231 Carsten Taube 1971 M40 02:07:21

Beim 10km-Lauf waren einige Roadrunner besonders erfolgreich:

 

Platz PlatzAK Name Jahrgang AK Netto
43 6 Heiko Mack 1970 M40 00:43:24
8 5 Sandra Strecker 1984 WHK 00:46:09
4 1 Uta Kind 1965 W45 00:44:23
193 1 Rainer Scherer 1943 M65 00:56:16

Die Komplette Ergebnisliste gibt es hier.

Platz PlatzAK Name Jahrgang AK Netto
43 6 Heiko Mack 1970 M40 00:43:24
8 5 Sandra Strecker 1984 WHK 00:46:09
4 1 Uta Kind 1965 W45 00:44:23
193 1 Rainer Scherer 1943 M65 00:56:16