Am Westufer des Karlsfelder Sees – bestens bekannt durch den Schwimmstart des Karlsfelder Triathlons – fand die erste „Schwimmnacht“ der beliebten Reihe aus Frankfurt (dort am Startort des Ironman Frankfurt) statt.

ein Bericht von Andreas Bauer

Wegen des ungemütlichen Wetters – es sah nur nach Regen aus – kamen nur einige weinige Versprengte. Es lohnte sich aber tatsächlich. Man konnte sich in Ruhe Neos aussuchen und testen.

Jan Sibbersen (wer kennt nicht die DVD „Besser schwimmen“?) war selbst aus Frankfurt gekommen und begrüßte die Schwimmer. Um 19.15 Uhr ging es los. Es konnte eine größere Runde (ca. 1.000 m) und eine kleinere (ca. 400 m) geschwommen werden, mehrmals natürlich. Markiert durch gelbe Bojen war das ein schöner Test. Das Wasser war warm und total glatt. Die Ca.-Angaben der Strecken waren recht großzügig (es waren wohl eher weniger m), es war schön relaxed – das werde ich wieder machen. Lustig war auch mein Test des „SUP“ (stand up paddling), sehr sinnfrei, auf speziellen High-Tec Surfbrettern mit Carbon-Paddel das Gleichgewicht zu halten.

Die Kosten von 15 Euro sind ok, dafür sind die 2 weiteren Termine bereits enthalten - eine Badekappe, einen Beutel und einen Riegel gab es dazu.

Die nächsten Termine zum open water schwimmen sind am 07.07. und 11.08.2011 jeweils ab 18.00 Uhr.

Einzelheiten im Netz unter http://www.swimnights.de/muenchen

Grüße  Andreas Bauer und dem Motto: Come together - have fun!