Der Klassiker am Schliersee fand am Wochende, wie schon im letzten Jahr bei widrigen Bedingungen statt, dennoch haben sich die zahlreichen Starter vom MRRC wacker geschlagen...

Bericht von Stephan Goldmann 

Garmin Alpentriathlon 2011 – Donner und Hagel

“Und? Hat es Dir gefallen?” fragt mich ein anderer Triathlet. Ich zögere und bringe schließlich nur “Ich weiß nicht.” hervor. “Gute Antwort!” grinst der andere.

Sonntag – und ich weiß immer noch nicht, was ich vom gestrigen Garmin Alpentriathlon halten soll. Klar, hart ist er immer. Das liegt in der Natur der Rad- und Laufstrecke. Letzten September war er sicher härter, da war das Wasser deutlich kälter.

Was also lässt dieses gemischte Gefühle bei mir zurück?

Vielleicht das Chaos beim Einchecken, das einen ungewöhnlichen Schatten auf die sonst (wie immer) perfekt organisierte Veranstaltung warf? Dieses Jahr hatte sich die Orga einen neuen Zeitnehmer geholt. Dessen klobiges Chipband löste beim Einchecken der Schwimmer auf der entsprechenden Matte kein Signal aus. Und so gab es Stau – viele Triathleten verpassten gar ihre Startgruppe.

Dagegen steht meine ordentliche Schwimmzeit 26:01. Keine Prügelei im Wasser, ich konnte die Technik sauber umsetzen. Das stimmt mich wieder positiv.

Radfahren – liegt hier das Problem? Es war kühl und regnete einige Male. Andere Teilnehmer kamen gar in Hagelschauer und Gewitter. Das Wetter konnte ich noch wegstecken, aber dass meine Wade beim ersten heftigeren Wiegetritt krampfte, ärgert mich immer noch. So konnte ich mein Potential am Berg nicht abrufen und fuhr mit 01:37:56 gar zwei Minuten langsamer als letztes Jahr.

Und dann das Laufen: Auch hier (47:10) habe ich zum letzten Jahr eine Minute eingebüßt. Das Laufen hat mir gar nicht getaugt – ständig Probleme oberhalb des Bauches. Unlocker…

Im Ziel Kaiserschmarrn, Blick auf die Berge, Wärmedecken – das entschädigt. Reicht aber nicht, dass mir dieser Wettkampf gefallen hat. Zudem stelle ich fest, dass mir das Chipband einige ärgerliche Wunden am Knöchel beschert hat.

Wetter, Chipband, Leistung – all das gibt einen Mix an Gefühlen. Ich hab mich durchgebissen, wie alle hier. Genießen konnte ich es nicht.

Tja, ich bleibe weiter ratlos, ob mir der Garmin Alpentriathlon 2011 gefallen hat. Da bleibt halt nur eins: Ich muss wiederkommen und schauen, ob es mir dann gefällt.

Hier die Ergebnisse der MRRC Starter und der link:

http://www.garmin-alpen-triathlon.de/ergebnisse/2011/allgemein.pdf

 

Damen:

16 689 BIBERACHER Viola MRRC München 02:55:12 84 TW25 435 00:33:04 249 01:36:28 150 00:45:40

138 701 POUWELS Melanie MRRC München 03:05:27 78 TW30 309 00:30:31 428 01:47:32 211 00:47:25

93 683 BACKIN Bianka MRRC München 03:45:42 80 TW30 464 00:34:15 579 02:08:50 586 01:02:38

100 740 RIEDER Renate MRRC München 03:56:51 50 TW60 574 00:41:19 576 02:07:25 610 01:08:08

Herren:

VINKE André MRRC München 02:35:36 79 TM30 122 00:26:51 85 01:27:51 25 00:40:55

6285 636 HARTMANN Jens MRRC München 02:40:12 71 TM40 2 00:17:24 275 01:37:33 135 00:45:16

605 167 777 EPSOM Dominic MRRC München 02:48:42 79 TM30 237 00:29:14 118 01:30:02 282 00:49:27

186 863 RICHTER Christian MRRC München 02:50:22 81 TM30 209 00:28:40 143 01:31:50 297 00:49:53

188 631 FRIEDWAGNER Ralph MRRC München 02:50:33 72 TM35 84 00:25:41 167 01:32:55 371 00:51:57

194 633 GOLDMANN Stephan MRRC München 02:51:06 72 TM35 97 00:26:01 285 01:37:56 195 00:47:10

197 931 TRUCKS Mathias MRRC München 02:51:23 63 TM45 60 00:24:52 312 01:39:29 190 00:47:03

199 910 KOCHANOWSKI Alfred MRRC München 02:51:31 68 TM40 224 00:28:58 224 01:35:20 202 00:47:15

226 993 ZENSEN Rainer MRRC München 02:54:16 69 TM40 137 00:27:13 321 01:40:22 180 00:46:42

241 612 BAUER Andreas MRRC München 02:55:06 65 TM45 222 00:28:57 273 01:37:29 248 00:48:41

258 506 ZEHENDNER Ali MRRC München 02:56:06 63 TM45 554 00:38:22 182 01:33:41 93 00:44:03

265 538 MARRONE Fabrizio MRRC München 02:56:53 74 TM35 153 00:27:31 359 01:42:16 192 00:47:08

279 640 HUYS Thilo MRRC München 02:58:16 63 TM45 538 00:37:19 155 01:32:15 252 00:48:43

285 649 LENGL Dominik MRRC München 02:58:49 81 TM30 353 00:31:18 261 01:37:04 315 00:50:27

297 453 BRINKMANN Joachim MRRC München 02:59:51 76 TM35 478 00:34:46 284 01:37:55 199 00:47:11

301 1176 FINKE Michael MRRC München 03:00:29 66 TM45 325 00:30:46 362 01:42:28 204 00:47:16

323 645 KOYUPINAR Haydar MRRC München 03:03:01 69 TM40 336 00:30:59 323 01:40:37 353 00:51:27

353 1109 FORSTER Peter MRRC München 03:07:08 59 TM50 537 00:37:18 387 01:44:47 130 00:45:04

404 999 BEHR Carsten MRRC München 03:14:29 69 TM40 297 00:30:18 449 01:49:21 457 00:54:51

410 1134 STÖGER Alois MRRC München 03:15:17 45 TM65 515 00:36:22 423 01:47:13 363 00:51:43

412 934 WEIDERER Benjamin MRRC München 03:15:48 80 TM30 - - 335 00:51:04

426 1158 PFADENHAUER Richard MRRC München 03:17:57 68 TM40 398 00:32:15 460 01:50:07 473 00:55:36

441 644 KÖNIG Michael MRRC München 03:20:55 71 TM40 341 00:31:06 572 02:06:17 81 00:43:33

512 1172 SCHOTT Arno MRRC München 03:45:19 48 TM60 597 00:51:32 522 01:55:09 537 00:58:40

516 817 MAGER Norbert MRRC München 03:48:51 67 TM40 498 00:35:38 509 01:53:52 631 01:19:21